Wir sind ISO 9001:2008 zertifiziert.

Fragen und Antworten

Was kann ich mir unter einer 24 Stunden Betreuung vorstellen?

Mit einer 24 Stunden Betreuung können hilfs- bzw. pflegebedürftige Personen weiterhin in ihrem eigenen Zuhause leben. Die BetreuerInnen sind 24 Stunden am Tag für die betreuungsbedürftige Person da, leben im selben Haushalt und unterstützen im Haushalt und Alltag.

Kann jeder eine 24 Stunden Betreuung in Anspruch nehmen?

Jeder Mensch, der Unterstützung braucht, kann 24 Stunden Betreuung in Anspruch nehmen. Gefördert wird die 24 Stunden Betreuung aber nur ab Bezug der Pflegestufe 3 und einem Monatsnettoeinkommen von max. € 2.500.-. (Voraussetzung ist ein eigenes Zimmer/ein abgetrennter Schlafplatz für den/die BetreuerIn.) 

Braucht der/die BetreuerIn ein eigenes Zimmer?

Ja, um die Privatsphäre des Betreuers/der Betreuerin zu wahren, muss ein eigenes Zimmer/ein abgetrennter Schlafplatz zur Verfügung stehen.

Woher kommen die BetreuerInnen?

Wir vermitteln hauptsächlich BetreuerInnen aus der Slowakei.

Sprechen die BetreuerInnen Deutsch?

Wir achten darauf, dass unsere BetreuerInnen Deutsch sprechen, damit sie sich mit Ihnen oder Ihren Angehörigen auch verständigen können.

Sind die BetreuerInnen wirklich 24 Stunden am Tag anwesend?

Den BetreuerInnen steht natürlich auch Freizeit zu. Diese Freizeit ist individuell mit den BetreuerInnen zu vereinbaren.

Wieviel kostet eine 24 Stunden Betreuung?

Die Kosten für die Betreuung setzen sich individuell zusammen, je nach Betreuungsaufwand und zu betreuenden Personen im Haushalt. Unsere Tagessätze finden Sie unter dem Punkt Kosten. Mit unserem Kostenrechner können Sie sich Ihre Kosten blitzschnell kalkulieren lassen. Alles was Sie über die Förderungen des Bundes wissen müssen, erfahren sie auf www.help.gv.at.

Kann ich die BetreuerInnen auch nur für zwei oder vier Wochen in Anspruch nehmen?

Wir vermitteln auch BetreuerInnen für Kurzzeitbetreuung. Wenn Sie in Urlaub fahren und Ihre/n Angehörige/n nicht alleine lassen möchten, haben Sie die Möglichkeit zwei oder vier Wochen lang eine 24 Stunden Betreuung in Anspruch zu nehmen. Die einmalige Vermittlungsgebühr ist in diesem Fall etwas höher und beträgt € 450.-.

Kann ich die Kurzzeitbetreuung in eine Langzeitbetreuung umwandeln?

Selbstverständlich können Sie die Kurzzeitbetreuung in eine Langzeitbetreuung umwandeln. In diesem Fall ist eine weitere Vermittlungsgebühr für die zweite Betreuungskraft in der Höhe von € 367.- zu bezahlen.

Gibt es Förderungen für eine 24 Stunden Betreuung?

Das Sozialministerium fördert die 24 Stunden Betreuung mit € 550.-. Voraussetzungen sind die Pflegegeldstufe 3, ein Nettomonatseinkommen bis max. € 2.500.- sowie eine Mindestausbildung der BetreuerInnen (z.B. "Heimhilfe"). Alles was Sie über die Förderungen des Bundes wissen müssen, erfahren sie auf www.help.gv.at.

Kann ich die 24 Stunden Betreuung jederzeit kündigen?

Sie können den Vertrag in jedem Fall unter Einhaltung einer zumindest zweiwöchigen Frist jeweils zum Monatsletzten oder aus wichtigem Grund fristlos kündigen.

Welche Rolle übernimmt die Volkshilfe?

Ein/e MitarbeiterIn der Volkshilfe nimmt die Pflege- und Bedarfseinschätzung vor und führt den/die BetreuerIn in den Haushalt ein. In regelmäßigen Abständen besuchen Volkshilfe Fachkräfte die zu betreuenden Personen und stellen so die Qualität der 24 Stunden Betreuung sicher. Diese Leistungen sind im Preis bereits enthalten. Leistungen der Hauskrankenpflege sind extra zu vereinbaren und zu bezahlen.

end faq

Kontakt in Ihrem Bundesland

Kostenrechner

Zu unserem KostenrechnerKalkulieren Sie blitzschnell, wieviel die 24 Stunden Betreuung in Ihrem Fall kostet.

24h Service-Hotline

Hotline: +43 (0)676 8 676Unsere MitarbeiterInnen in der Zentrale sind rund um die Uhr für Sie da!

 
 
Zum Seitenanfang